„Klimaticket Spezial“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist klimaticket.png

Am 30. September 2021 hat das Klimaschutz-Ministerium das „Klimaticket“ präsentiert. Es handelt sich dabei um ein Jahresticket, mit dem alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Österreich genützt werden können.

Dazu zählen öffentlicherund privater Schienenverkehr, Stadtverkehr und die Verkehrsmittel aller Verkehrsverbünde. Neben dem bundesweiten Ticket wird es auch regionale Klimatickets geben.

Ermäßigung für Menschen mit Behinderungen

Für Menschen mit Behinderungen gibt es das ermäßigte „Klimaticket Spezial“.

Voraussetzung dafür ist ein österreichischer Behindertenpass, der einen Grad der Behinderung von mindestens 70% ausweist oder folgenden Vermerk enthält: „Die Inhaberin bzw. der Inhaber des Passes kann die Fahrpreisermäßigung nach dem Bundesbehindertengesetz in Anspruch nehmen“.

Wann und wo kann ich das „Klimaticket Spezial“ kaufen?

Das Ticket kann vor Ort bei Verkaufs- und Servicestellen in ganz Österreich gekauft werden.

Es ist auch online erhältlich. Dazu muss ein Benutzer:innen-Konto angelegt werden.

Das Klimaticket ist bereits seit 1. Oktober 2021 zu kaufen und kann frühestens ab dem 26. Oktober 2021 verwendet werden.

Wieviel kostet das „Klimaticket Spezial“?

Das bundesweite „Klimaticket Spezial“ ist bis zum 31. Oktober 2021 um 699 € erhältlich, danach wird es 821 € kosten.

Gegen einen einmaligen Aufpreis von 110 € wird es möglich sein, bis zu vier Kinder von 6 bis 15 Jahren mitzunehmen. Die Kinder müssen nicht mit dem oder der Inhaber:in des „Klimatickets“ verwandt sein.

Fährt eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund gratis mit?

Ja. Besitzer:innen des Klimaticket Spezial können eine Begleitperson und/oder einen Assistenzhund gratis mitnehmen. Dafür muss der Behindertenpass mit den oben genannten Anforderungen mitgeführt werden. Diese Information ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter dem Punkt 5. Kundengruppen zu finden.

Kann ich meine bestehende Jahreskarte kündigen?

Ja. Personalisierte Zeitkarten (z.B. Jahreskarte eines Verbundes oder der ÖBB) können zu verbesserten Konditionen für den Kauf des „Klimatickets“ gekündigt werden. Genaue Details erfährt man beim jeweiligen Verkehrs-Betrieb. Bei den Wiener Linien muss beispielsweise für die Kündigung der Jahreskarte, die Rechnung des „Klimatickets“ vorgelegt werden. Die Kosten für die übrigbleibenden Monate werden rückerstattet.